Aktuelle Beiträge

Australiens strategische Neuausrichtung

Frankreich ist gedemütigt. Frankreich ist enttäuscht. Frankreich ist wütend. Frankreich wurde von seinem engsten und mächtigsten NATO-Verbündeten hart in den Rücken getreten Dies ist das Leitmotiv der Veröffentlichungen führender Pariser Medien, die mit äußerster Heftigkeit den von den Amerikanern organisierten Abbruch des größten Waffengeschäfts in der Geschichte Frankreichs kommentieren.

„Heute bin ich wütend und in großer Bitterkeit. So etwas geschieht nicht ...

Weiterlesen …

von Redaktion

Russlands Rüstungsexporte

Waffenlieferungen sind ein Instrument der politischen Einflussnahme. Washington zwingt seinen Partnern offen seine militärische Ausrüstung auf, wie sich am Beispiel der Lieferungen an neue Nato-Mitglieder in Osteuropa zeigt. Dabei verkaufen die USA vor allem alte Waffenbestände, die über keine bahnbrechenden Technologien verfügen. Und auch der viel gerühmte F-35-Jäger der fünften Generation ...

Weiterlesen …

von Redaktion

Waffenhilfe für die Ukraine

Im Zusammenhang mit der Spende von zwei Minensuchbooten Großbritanniens an die Seestreitkräfte der Ukraine jubelt Kiew. Gleichzeitig wird die Information, dass es sich um alte Schiffe handelt, die aus der Royal Navy längst ausgesondert wurden, äußerst dosiert veröffentlicht. Und nun wurde sogar bekannt, dass die Ukraine, trotz der gepriesenen Spende, für jeden Minensucher 50 Millionen Euro zahlen soll. Dieser Preis beinhaltet die Fehlersuche ...

Weiterlesen …

von Redaktion

Ein schwarzer Tag für US-Soldaten

Die letzte Hochburg der westlichen Koalition in Afghanistan war der Internationale Flughafen Kabul, wo wegen der Evakuierung von Militärpersonal, Ausländern und Afghanen in den letzten Tagen ein komplettes Chaos herrschte. Die Taliban hatten das US-Militär und seine Verbündeten aufgefordert, den Truppenabzug bis spätestens 31. August abzuschließen. Es wäre ein großer Fehler gewesen, ...

Weiterlesen …

von Redaktion

Die Luftwaffe der Taliban

Die Taliban haben zur Machtergreifung in Afghanistan hauptsächlich „Dschihad-Mobile“ eingesetzt (zumeist Geländewagen mit auf der Pritsche installierten Waffen) sowie Fahrzeuge, die von den Regierungstruppen zurückgelassen wurden.

Jetzt haben sie eine Luftwaffe. Dabei handelt es sich nicht nur Transportflugzeuge und Hubschrauber, sondern auch um Kampfflugzeuge, was ihr militärisches Potential deutlich erhöht. Der Fernsehsender Al-Arabiya berichtet...

Weiterlesen …

von Redaktion

Afghanische Bodenschätze wecken Begehrlichkeiten

Die in Afghanistan entdeckten Lithiumvorkommen sind umfangreicher als die bislang weltweit größte Lithiumlagerstätte in Bolivien. Die Gewinnung dieses für die Wirtschaft dringend benötigten Metalls wird einem Land, das mit den Taliban verhandeln kann, einen Vorteil verschaffen. Lithium ist bei der Herstellung von Batterien unverzichtbar. Im Zeitalter von Smartphones, Tablets und Laptops, am Vorabend des massiven Übergangs zu Elektroautos, wird sein Bedarf weltweit wachsen. Laut Prognose der Internationalen Energieagentur wird ...

Weiterlesen …

von Redaktion