Aktuelle Beiträge

Serienproduktion des T14 "Armata"

Das Unternehmen „Rostek“ kündigte den Start der Serienproduktion des Panzers T-14 auf der „Armata“-Plattform im „Uralwagonsawod“ an. Die Veranstaltung wurde als „Durchbruchsprojekt“ für die Versorgung des Verteidigungsministeriums bezeichnet. Bereits Anfang des Jahres 2015 war die Rede von der Freigabe der Serienproduktion für 2.300 Kampffahrzeuge, jetzt endlich gehen 130 für die ...

Weiterlesen …

von Redaktion

Logistische Herausforderungen

Heute sind die russischen Eisenbahnen entlang der gesamten gigantischen Strecke von der Pazifikküste Russlands bis zur Grenze zu Weißrussland fast wie in einem Krieg beansprucht. Im Laufe des Januars mussten ohne Fahrplan und mit maximaler Geschwindigkeit etwa 200 Züge durch ganz Russland fahren. Mit ihnen wurden militärische Ausrüstung und Soldaten mehrerer Verbände des östlichen Militärbezirks zu den Orten ...

Weiterlesen …

von Redaktion

Russische strategische Marinemanöver

In wenigen Wochen werden die Schiffsliegeplätze in den Marinestützpunkten der russischen Nord-, Pazifik-, Schwarzmeer- und Ostseeflotte leer sein. Nach Angaben des russischen Verteidigungsministeriums werden Ende Januar und im Februar fast alle kampfbereiten Schiffe, U-Boote, Boote und Hilfsschiffe gleichzeitig auslaufen, um Übungsregionen im Mittelmeer, im Nordmeer, im Ochotskischen Meer, in den nordöstlichen Teilen des Atlantiks und des Pazifiks zu erreichen.

Fast gleichzeitig (am 10. Februar 2022) beginnt ...

Weiterlesen …

von Redaktion

Israelische Luftangriffe in Syrien

Am 28. Dezember 2021, 03:21 Uhr, hat die israelische Luftwaffe vom Mittelmeer aus einen Luftangriff auf den Handelshafen Baniyas in der syrischen Provinz Latakia unternommen. Ein Video der Folgen des Angriffs wurde vom syrischen Staatsfernsehen ausgestrahlt. Der russische Luftwaffenstützpunkt Khmeimim liegt ca. 20 Kilometer südöstlich des angegriffenen Hafens. Damit war der israelische Angriff auch eine Bedrohung für die russischen Truppen in Syrien....

Weiterlesen …

von Redaktion

Moskaus Geduld ist am Ende

Als Reaktion auf das Scheitern der Verhandlungen mit der NATO über Sicherheitsgarantien des Bündnisses gegenüber Russland beschloss Moskau, die Stationierung des hochpräzisen operativ-taktischen Raketensystems 9K720 „Iskander-M“ (NATO-Klassifikation SS -26 „Stein“) auf der Krim. Das wurde bekannt, nachdem am Freitag, dem 14. Januar, der Befehlshaber des südlichen Militärbezirks, Armeegeneral Alexander Dwornikow, erklärt hatte: „Wir verstärken die auf der Krim stationierten russischen Einheiten, indem wir eine Feuerabteilung eines operativ-taktischen Raketensystems auf die Krim verlegen.“ Er sagte jedoch kein Wort darüber, ...

Weiterlesen …

von Redaktion

EILMELDUNG - Weitere Eskalation der Lage - Existenzielle Bedrohung für Belarus und Russland

Momentan rollen Kolonnen und Züge mit militärischer Ausrüstung und Soldaten der russischen Streitkräfte auf den Autobahnen und Eisenbahnen von Belarus in südlicher Richtung, bis zu den Grenzen der Ukraine und in westlicher Richtung, bis zu den Grenzen Polens. Nach den Nummernschildern zu urteilen, kommen die Truppenteile und Formationen aus dem Gebiet Krasnodar, der Region Orenburg oder anderen östlichen Regionen der Russischen Föderation.

Augenzeugen haben in der Region Gomel eine Autokolonne mit Kennzeichen ...

Weiterlesen …

von Redaktion